Glas-Glas-Module

white clouds and blue sky during daytime

Glas-Glas-Module sind eine spezielle Bauart von Solarmodulen, bei der die Solarzellen zwischen zwei Glasscheiben eingebettet sind, anstatt wie bei herkömmlichen Modulen zwischen einer Glasscheibe und einer Rückseitenfolie. Diese Konstruktion bietet eine Reihe von Vorteilen und wird in der Solarindustrie zunehmend populär.

Vorteile von Glas-Glas-Modulen

  1. Langlebigkeit und Haltbarkeit: Glas-Glas-Module sind aufgrund ihrer robusten Konstruktion langlebiger und widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, mechanischen Belastungen und Temperaturschwankungen. Sie sind weniger anfällig für Mikrorisse und Delaminationen (Ablösung der Schichten), was zu einer längeren Lebensdauer führt.
  2. Bessere Schutzwirkung: Das doppelte Glas bietet einen besseren Schutz der Solarzellen vor Umwelteinflüssen, was die Degradation (Leistungsabnahme) über die Zeit verringert. Dies führt zu einer stabileren und nachhaltigeren Energieproduktion.
  3. Hohe Tragfähigkeit: Glas-Glas-Module haben eine höhere mechanische Stabilität, was sie ideal für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen wie Schnee- und Windlastzonen macht. Sie können höheren Druckbelastungen standhalten.
  4. Verbesserte Brandsicherheit: Glas-Glas-Module weisen eine höhere Brandsicherheit auf, da sie keine leicht entflammbaren Kunststoffe enthalten. Dies macht sie besonders für Installationen in Gebäuden vorteilhaft.
  5. Erhöhte Leistungsgarantien: Aufgrund ihrer Langlebigkeit bieten Hersteller von Glas-Glas-Modulen häufig längere Leistungsgarantien, die bis zu 30 Jahre oder mehr betragen können. Dies gibt den Nutzern eine größere Sicherheit bezüglich der langfristigen Investition.

Nachteile von Glas-Glas-Modulen

  1. Höheres Gewicht: Glas-Glas-Module sind schwerer als herkömmliche Glas-Folie-Module, was die Installation erschweren kann und robustere Montagesysteme erfordert.
  2. Höhere Kosten: Die Herstellungskosten von Glas-Glas-Modulen sind in der Regel höher als die von herkömmlichen Modulen, was sich in einem höheren Anschaffungspreis niederschlägt. Langfristig können die geringeren Degradationsraten und längeren Garantien jedoch diese Mehrkosten ausgleichen.

Anwendungen

  1. Gebäudeintegrierte Photovoltaik (BIPV): Glas-Glas-Module sind besonders gut für die Integration in Gebäude geeignet, da sie ästhetisch ansprechend sind und gleichzeitig als strukturelle Elemente fungieren können. Sie werden oft in Glasfassaden, Überdachungen und anderen architektonischen Anwendungen verwendet.
  2. Agrar-Photovoltaik: In landwirtschaftlichen Anwendungen, bei denen Transparenz wichtig ist (z.B. Gewächshäuser), können Glas-Glas-Module mit teilweiser Transparenz verwendet werden, um sowohl Energie zu erzeugen als auch Pflanzenlicht durchzulassen.
  3. Schwimmende Solaranlagen: Aufgrund ihrer erhöhten Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und Witterungseinflüsse sind Glas-Glas-Module auch für schwimmende Solaranlagen geeignet, die auf Wasseroberflächen installiert werden.

Fazit

Glas-Glas-Module bieten aufgrund ihrer robusten Bauweise und Langlebigkeit viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Solarmodulen. Obwohl sie teurer und schwerer sind, können sie durch ihre verbesserte Leistung und längere Lebensdauer langfristig wirtschaftlicher sein. Sie eignen sich besonders für anspruchsvolle Anwendungen und Umgebungen, in denen Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit von größter Bedeutung sind.