Zwischenspeicher

Aerial View of Friedrichshafen, Germany

Zwischenspeicher spielen eine entscheidende Rolle bei der Unabhängigkeit der Stromversorgung von Solaranlagen, indem sie Energie unabhängig von Wetterbedingungen, Jahreszeit oder Tageszeit bereitstellen.

In der Photovoltaik wird elektrischer Strom direkt aus Sonnenenergie gewonnen, wobei Akkumulatoren eingesetzt werden, um die erzeugte Energie zu speichern. Diese Batteriespeicher ermöglichen eine kontinuierliche Stromversorgung auch nach Sonnenuntergang oder bei schlechtem Wetter.

Für thermische Solaranlagen, die Sonnenenergie in Wärme umwandeln, gibt es kurzzeitige und langfristige Speicherlösungen. Pufferspeicher halten die Wärme für kurze Zeiträume bereit, während Langzeitwärmespeicher entwickelt wurden, um die Wärme über längere Zeiträume, einschließlich der kalten Monate, zu speichern und für Raumheizung oder andere Energiebedarfe bereitzustellen. Materialien wie Beton, glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK), Kies-Wasser-Gemische oder Erdsonden-Aquifer-Systeme werden für diese Speicher verwendet. Für jedes dieser Speicherkonzepte existiert mindestens eine Pilotanlage in vollem Betrieb.

Ein markantes Beispiel für einen Langzeitwärmespeicher ist die Anlage in Friedrichshafen, die ein Volumen von 12.000 Kubikmetern aufweist und nach Fertigstellung die Energieversorgung von bis zu 570 Wohneinheiten im Neubaugebiet Friedrichshafen Wiggenhausen sicherstellen wird.